Machbarkeitsstudie für E-Ticketing im VRR erfolgreich abgeschlossen!

Verbundweites E-Ticketing im VRR auf Basis Check-In/Check-Out ist machbar!

Unter Federführung von BLIC hat das Konsortium mit KCW, Berlin und Probst & Consorten Marketing Beratung, Dresden in den vergangenen 18 Monaten eine Machbarkeitsstudie zur Einführung eines E-Ticketing-System mit aktivem Check-In und Check-Out (CICO) für den Bereich des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) erstellt.

Sie wurde beauftragt, um eine Entscheidungsgrundlage für die Verkehrsunternehmen und Gremien des VRR zur Einführung eines CICO-Systems zu schaffen.

Die jetzt fertiggestellte Studie beleuchtet, beginnend mit der Vision für ein zukünftiges Vertriebssystem, viele organisatorische, technische und wirtschaftliche Fragen u.a. zu Einnahmeaufteilung, Angebotsoptimierung, Einführung eines angepassten E-Tarifs und entsprechender Marketingmaßnahmen bis zu Finanzierungs- und Vergabevarianten.

Von BLIC wurden die Untersuchungen zum Datenschutz, zur optimalen Gestaltung des Systembetriebs, der Migration vom heutigen Vertriebssystem zu einem CICO-System und die Berechnung der Kosten und Wirtschaftlichkeit für die Einführung und den Betrieb eines entsprechenden Systems durchgeführt.

Die Studie zeigt auf, dass ein CICO-System wirtschaftlich einzuführen und zu betreiben ist und es eine Reihe von Ansatzpunkten zur Optimierung von Vertriebsprozessen und Flexibilisierung bei der Tarifgestaltung bietet.

Sie wurde vom VRR auf der Website www.kcefm.de zum Download zur Verfügung gestellt, Ansprechpartner beim KCEFM des VRR ist Herr M. Omers.