Referenzen Öffentlicher Personenverkehr

Hier ein Überblick zu unseren tollen Referenzen im Bereich Öffentlicher Personenverkehr

Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text. Filler Text.

Echtzeitdatensysteme NASA

Über Ländergrenzen hinweg

  • Landesübergreifendes Echtzeitsystem
  • Aufbau und Erweiterung des Gesamtsystems (Datendrehscheibe, Regio-RBL, DFI und Auskunftssysteme)
  • Weiterentwicklungen der Systeme durch innovative
  • Bestandteile wie persönliche Anschlusssicherung oder multimodale Wegeketten mit integrierter Elektromobilität

 

  • Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH
  • Aufbau und Weiterentwicklung des Gesamtsystems
  • Unterstützung beim Systembetrieb
  • 2005 bis 2016

Machbarkeitsstudie für CiCo-Vertriebssystem im VRR

Machbarkeitsstudie für die Einführung und den Betrieb eines Check-In-Check-Out-basierten EFM-3 Vertriebssystems im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR).

  • 39 Verkehrsunternehmen mit unterschiedlichen IT-Systemen und Prozessen
  • EFM-2 für Abos seit mehr als 10 Jahren erprobt
  • Entscheidungsgrundlage für EFM-3-/CiCo-Einführung
    • Konkretisierung Ziele, Strategien, möglicher Wege sowie technischer und tariflicher Herausforderungen
    • Untersuchung Chancen / Risiken
    • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
    • Konzept für Migration
  • KCEFM des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr A.ö.R.
  • 2012 - 2014

Auskunftssystem für Salt Lake City

Evaluation des System-Designs und der Projektdurchführung für ein integriertes multimodales Auskunftssystem.

  • Review an RFP Trip Planning solution
  • Multi-modal trip planning
  • Neighbouring agencies involved
  • Intgrated in existing ITS landscape (CAD/AVL, Scheduling, Fare collection)
  • Provide findings on System functions
  • Provide findings on Project Management
  • 2011

IT-Strategie für die VGF

Analyse der vorhandenen IT-Systeme, Prozesse und Abläufe und Entwicklung einer Strategie zur Integration und Systemerneuerung.

  • Einbindung IT-Systeme aus den Bereichen ERP und Betrieb
  • Optimierung Systemeinsatz und Organisation
  • Verkehrsgesellschaft Frankfurt mbH (VGF)
  • Analyse IT-Prozesse
  • Identifikation von Handlungsfeldern
  • 2011 - 2012

Prozessorganisation für DFI-Datenversorgung

Prozesskonzeption und Erarbeitung von Handlungsanweisungen für die Harmonisierung der Echtzeitdatenversorgung von VBB, S-Bahn und BVG für gemeinsam genutzte FGI-Systeme.

  • verbundweite Echtzeitdaten-TFT
  • zwei Datendrehscheiben, Koordination VBB, S-Bahn Berlin und BVG, besondere Anforderungen
    dichter Takte
  • BVG, Berlin
  • Konzeption
  • Einführung
  • Moderation
  • 2014

Prozessoptimierung für Leistungsabrechnung

Analyse des Planungs- und Steuerungsprozesses im Bereich Omnibus der BVG im Hinblick auf die Leistungsabrechnung; Erarbeitung von Handlungsempfehlungen.

  • Auf Grundlage des Verkehrsvertrages zwischen BVG und dem Land Berlin bestellt die Senatsverwaltung die Verkehrsleistungen von UBahn, Straßenbahn, Bus und Fähre im Berliner Stadtgebiet
  • Dokumentation der erbrachten Leistungen durch BVG
  • Prozess soll optimiert werden
  • Berliner Verkehrsbetriebe AöR
  • Aufgaben BLIC:
    • Prozessanalyse
    • Zusammenfassende Bewertung und Handlungsempfehlungen
    • Umsetzungsplanung
  • 2015 - 2016

ITCS als Integrationsprojekt für Rhein-Neckar-Verkehr

Ein ITCS für die Städte Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen

  • TETRA- Funk
  • Finanzierung ohne Förderung, Kosteneinsparung durch Zusammenführung in eine Leitstelle

 

  • RNV Rhein-Neckar-Verkehr GmbH, Mannheim
  • Bildung eines einheitlichen Unternehmens durch gemeinsames ITCS/DFI
  • Release-Wechsel ITCS
  • 2012 - 2015

Prozessorganisation für DFI-Datenversorgung

Prozesskonzeption und Erarbeitung von Handlungsanweisungen für die Harmonisierung der Echtzeitdatenversorgung von VBB, S-Bahn und BVG für gemeinsam genutzte FGI-Systeme.

  • 16 Verkehrsunternehmen im VVS mit unterschiedlichsten Voraussetzungen
  • Gemeinschaftliche Beschaffung EFM und ITCS light

 

  • VVS Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart
  • Planungspaket Nachhaltige Mobilität in der Region (NaMoReg)
  • Planung, Ausschreibung
  • Einführung, Abnahmen
  • 2009-2014

Echtzeit im VBN Bremen / Niedersachsen

Konzeption, Beschaffung und Inbetriebnahme eines RBL-light für die regionalen Verkehrsunternehmen des Verbunds und eines DFI-Systems zur Steuerung der Anzeiger an regionalen Verknüpfungspunkten.

  • Verbund-RBL-Light und –DFI System für regionale Verkehrsunternehmen und Anzeiger an überregionalen Haltepunkten
  • Erweiterung des Fahrplanauskunftssystems Fahrplaner für Echtzeitinformationen (auch als App)
  • Datenaustausch über eine Zentrale Datendrehscheibe (ZDD)
  • Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN)/ Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN)
  • Systemkonzeption, EU-weite Ausschreibung, Vergabebegleitung, Projektmanagement für Implementierung, Fördermittelcontrolling
  • 2009 - 2016

S-Bahn Hannover: Erstellung der Fahrzeugumläufe und Dienstplanung

  • Sichtung der Ausschreibungsunterlagen mit Bezug zur Betriebsabwicklung
  • Erstellung Fahrzeug-Umlaufpläne und Dienstpläne unter der Berücksichtigung folgender Parameter:
    • Erfüllung der Kapazitätsvorgaben
    • Möglichst geringe Leerkilometer
    • Bezahlte Zeit
    • Bezahlte Sonntags-/ Feiertags-/ Nachtstunden
    • Anzahl Dienste
  • Keolis Deutschland GmbH & Co. KG
  • Januar bis Juni 2017

Rheintal / Schleswig-Holstein: Ausschreibungsgerechte Fahrzeuge (SPNV)

Ein Hersteller von Eisenbahnfahrzeugen möchte potentiellen Wettbewerbern maßgeschneiderte Fahrzeugkonzepte anbieten können für die Teilnahme an zwei
Ausschreibungen:
1) Regional-Express- und Regionalverkehre im Rheintal (Karlsruhe – Basel); hier sollen elektrische Triebzüge eingesetzt werden
2) Regionalverkehre in Schleswig-Holstein; Hier sollen Triebwagen mit einem alternativen Antrieb zum bisherigen Dieselantrieb eingesetzt werden.
  • Sichtung der jeweiligen Ausschreibungsunterlagen mit Bezug zur Betriebsabwicklung
  • Erstellung Fahrzeug-Umlaufpläne unter der Berücksichtigung folgender Parameter:
    • Erfüllung der Kapazitätsvorgaben, d.h. alternative Konzepte für unterschiedliche Fahrzeug-Konfigurationen (Sitzplatzangebot)
    • Möglichst geringe Leerkilometer
    • Reichweite der alternativ angetriebenen Fahrzeuge
  • JW – Interim Management & Consulting
  • 2016 - 2017

Optimierung der Umlauf- und Dienstplanung für den Padersprinter

  • Liniennetzanalyse
  • Fahrzeugeinsatzplanung
  • Personaleinsatzplanung
  • PaderSprinter GmbH, Paderborn
  • 2016 - 2017

Verbundweites E-Ticketing für das Saarland

Entwicklung einer Strategie und Begleitung bei der Einführung für ein verbundweites E-Ticketing im Rahmen des Projekts E-Mobil Saar für die Saarländische Nahverkehrs-Service GmbH saarVV-SNS.

  • Verbundweites E-Ticketing-System für acht Verkehrsunternehmen
  • Umgesetztes Konzept beinhaltet
    • mandantenfähiges Fahrgeldmanagement
    • 2-D-Barcode-Tickets
    • E-Ticketing nach VDV-Kernapplikation
    • Echtzeitintegration (bestehendes System)
    • saarVV-SNS Saarländische Nahverkehrs-Service GmbH
    • 2013 - 2015

Verbundweites EFM im NALDO

Erstellung eines Rahmenlastenhefts zur stufenweisen dezentralen Beschaffung und Einführung eines elektronischen Fahrgeldmanagementsystems im NALDO.

  • inhomogene Vertriebs-Technik-Landschaft
  • NALDO Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau-GmbH , Hechingen
  • Ziel: einheitliche Vertriebstechnik (einschließlich E-Ticketing/ Verknüpfung der HGS)
  • 2014

Mobile Ticketing für den VVW

Konzeption und Lastenhefterstellung für die Beschaffung und Einführung eines MobileTicketing Systems für den Verkehrsverbund Warnow.

  • Konzeption für ein Mobile Ticketing System für alle VVW-Unternehmen
  • Berücksichtigung des Verbundtarifs und einzelner Haustarife
  • Erwerb mit und ohne Kundenregistrierung
  • Ticket über Smartphone-App oder WEBShop
  • Verkehrsverbund Warnow GmbH
  • 2015 – 2016

E-Ticketing-System für Bishkek, Kirgistan

Konzeption und Spezifikation eines E-Ticketing-Systems für die öffentlichen Verkehrsunternehmen und Ausschreibung für Beschaffung, Betrieb und Wartung (PPP-Modell).

  • bisher kein Ticket-Verkaufssystem eingeführt
  • zwei öffentliche Unternehmen (ca. 400 Busse)
  • ca. 40 private Unternehmen (ca. 2500 Minibusse)
  • geplant als Betreibermodell DBFOT (Design, Build, Finance, Operate, Transfer)
  • Osteuropa-Bank, London (EBRD), Klient: Stadtverwaltung Bishkek, Kirgistan
  • Entwicklung technisches und organisatorisches Konzept
  • Ausschreibung für Betrieb und Technik
  • 2013 - 2016

Beschaffungsverfahren für neue Fahrzeuge der Wuppertaler Schwebebahn

  • Überarbeitung des Lastenheftes und des Normen- und Vorschriftenkatalogs
  • Konzeptionelle und strukturelle Überprüfung der Vergabeunterlagen
  • Beratung zu geeigneten vergaberechtskonformen Vergabeverfahren
  • Durchführung von Workshops zu verschiedenen inhaltlichen Themenbereichen
  • Beratung zu verschiedenen Design- und Engineering-Aspekten
  • Vorbereitung und Durchführung eines Vergabeverfahrens für die Leistungen eines Designbüros und Unterstützung bei der Vertragsgestaltung
  • Erstellung der vollständigen Bewerbungs- und Vergabeunterlagen
  • Prüfung und Bewertung der Angebote
  • Organisation und beratende Teilnahme an den Aufklärungs- und Verhandlungsgesprächen und Vorbereitung der Vergabe

 

  • WSW mobil GmbH
  • 2009 - 2011

Niederflur-Straßenbahnen für das Regionalbahnkonzept für den Tiroler Zentralraum

  • Erstellung des Lastenheftes und des Normen- und Vorschriftenkatalogs
  • Erarbeitung der Bewertungskriterien
  • Vorbereitung und Durchführung der EU-weiten Ausschreibung
  • Prüfung und Kommentierung der Angebote und beratende Teilnahme an den Verhandlungen
  • Abgabe einer Vergabeempfehlung
  • Beratung und Unterstützung bei der Erstellung des Pflichtenheftes
  • Begleitung der Engineering-Phase
  • Überwachung und Dokumentation von Typen- und Serienprüfungen
  • Erarbeitung einer Verfahrenssystematik zur Fahrzeugabnahme
  • Entwicklung einer Struktur für die Dokumentation der Abnahmen
  • Erstellung standardisierter Checklisten für die Überprüfung der Fahrzeuge und die Dokumentation festgestellter Mängel und ihrer Beseitigung durch das Herstellerkonsortium
  • Durchführung der Überprüfung und der Abnahme des ersten Fahrzeugs

 

  • Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubaitalbahn (IVB) GmbH
  • 2009 - 2011; Zweite Serie 2014

Beschaffung von Niederflur-Straßenbahnen für das Verkehrsnetz der Stadt Krefeld

  • Überarbeitung des Lastenheftes und des Normen- und Vorschriftenkatalogs
  • Erarbeitung der Bewertungskriterien
  • Entwicklung einer Struktur für die Vergabeunterlagen
  • Vorbereitung und Durchführung des EU-weiten Vergabeverfahrens
  • Prüfung und Kommentierung der Angebote
  • Beratende Teilnahme an den Verhandlungen
  • Abgabe einer Vergabeempfehlung
  • Erstellung des Pflichtenheftes
  • Unterstützung bei themenbezogenen Verhandlungen
  • Beratung zu verschiedenen Design- und Engineering-Aspekten

 

  • SWK MOBIL GmbH
  • 2007 - 2008